Kurze SUP-Tour auf der Magra vor der Sardinien-Fähre

Ihr wollt dieses Jahr im Sommer zum Paddelurlaub nach Korsika oder nach Sardinien? Ihr habt noch etwas Zeit, bevor eure Fähre in Livorno ablegt oder wollt nach der Fährfahrt entspannt paddeln? Dann haben wir eine kurze SUP-Tour für euch: auf der Magra ins Meer – Flusspaddeln an der Grenze zwischen Ligurien und Toskana.

Vor der Sardinien-Fähre paddeln

Die Tour haben wir vor 2 Jahren nach unserem Sommerurlaub auf Sardinien entdeckt. Wir hatten auf dem Rückweg nach Hause noch ein wenig Zeit in Ligurien und die nutzen wir! Und so suchten wir entlang der A12 (Livorno – La Spezia) eine Möglichkeit,  um noch entspannt ein bisschen zu Paddeln. Und diese Möglichkeit fanden wir kurz bevor die Autobahn nach Norden Richtung Parma in die Berge abzweigt.

Blick auf Bocca del Magra
Vorne geht’s zum Mittelmeer, rechts der kleine Ort Bocca del Magra

Foce del Magra

In Foce del Magra werden wir fündig und pumpen neben der „Marina 77“ unsere SUPs auf. Die Magra ist in Teilen die Grenze zwischen Ligurien und der Toskana. Sie unterliegt hier schon etwas den Gezeiten und ist demnach Brackwasser. Wir erwischen ablaufendes Wasser und so fließt die Magra sehr langsam dem Mittelmeer entgegen.

die Apuanischen Alpen
Blick zu den apuanischen Alpen

Die Ufer der Magra sind von Marinas und Werften gesäumt. Es herrscht etwas Schiffsverkehr. Vor allem Yachten, Segelboote und Fischerboote fahren hier. Am Ufer stehen manchmal Fischer mit ihren Angeln und grüßen freundlich. In den ruhigen Bereichen sieht man Eisvögel und Fischreiher. Je näher man der Meeresmündung kommt, desto mehr Verkehr herrscht auf der Magra. Angenehm ist, dass die Boote nur langsam fahren dürfen. Erst wenn das Meer erreicht ist, jaulen die Motoren auf.

Wir weichen geschickt dem ein oder anderen Boot aus und paddeln am rechten Ufer entlang Richtung Meer. Die Häuser und die kleine Promenade der Ortschaft Bocca del Magra säumen das schmale Ufer, da der steil ansteigende Bergrücken des Murlo Montemarcello noch die Magra von der Ligurischen See trennt.

A Magra1 LLinker Hand sehen wir an den Hängen der Apuanischen Alpen die weißen Marmorsteinbrüche von Carrara. Wir paddeln bis zur Grenze mit dem Mittelmeer. Die Wellen nehmen deutlich zu und wir entscheiden uns umzudrehen.

Am linken Ufer ist irgendwie weniger Verkehr. Schnell wird es ruhiger beim Zurückpaddeln. Als wir am Startpunkt ankommen, paddeln wir nicht weiter. Die Magra lässt sich sicher noch ein paar Meter (eher Kilometer) hochpaddeln, doch wir wollen an diesem Tag noch in die Emilia Romagna weiter und so beenden wir die Tour nach 6 km.

Magra Collage L 2

Tour Info

Tourlänge: etwa 6 km
Einstieg: bei Foce del Magra, Marina 77
Von Foce del Magra ist der Hafen von Livorno auf der Autobahn A12 innerhalb einer Stunde erreichbar.
Koordinaten Einstieg: 44.072225, 9.97638
Wichtig! In Italien besteht Schwimmwesten-Pflicht beim Paddeln. Diese gilt auch für uns mit dem SUP.

[mapsmarker marker=“1″]

Ein paar Eindrücke von unserer Tour:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.